Montag, 18. März 2013

durch den Winterwald - Abschied

Unseren Halbhektarwald hatte ich im Oktober vorgestellt. Am 14.3.2013 konnte ich vielleicht zum letzten mal für diesen Winter die Gelegenheit wahrnehmen, einen Winterspaziergang durch das Wäldchen zu machen.  Zugegeben, vergleichbar mit einer Wanderung durch einen richtigen und tief verschneiten Wald, wie im Erzgebirge, ist das nicht. Es weckt dennoch die Vorfreude auf den nahen Urlaub.  Und anregender als das Laufen durch einen militärisch aufgestellten Forst ist es auf jeden Fall.
Noch ist es draußen recht kühl - die Sonne macht sich aber an der geschlossenen Schneedecke ganz schön zu schaffen. So betrachte ich diesen Spaziergang gleichzeitig als Abschied vom Winter. Freuen wir uns auf den Frühling und wenden wir uns in der Folgezeit diesem zu. ich meine, da wird es manch Erfreuliches zu sehen geben.

Sieben Stunden später aus der Gegenrichtung. Frau Sonne hat mit spitzer Zunge schon ein wenig Schnee weggeleckt. Die Schneedecke ist aber noch geschlossen. Hier und da hat ein Hund die Erde freigescharrt.
P.S. Der Winter gibt sich noch nicht geschlagen und hat ein erneutes come back. In der Nacht zum 19.3. sind bis 11 Uhr 11 cm Neuschnee gefallen. Sozusagen pro Stunde ein Zentimeter. Inzwischen beginnt das weiße Zeug aber wieder langsam zu tauen. (11:28 Uhr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen