Donnerstag, 25. Oktober 2012

Euonymus europaea - Pfaffenhütchen (110)

Familie: CELASTRACAE
Gattung: Euonymus


Die rote Fruchtkapsel gab wohl den Namen. Sie ist etwa 15 mm breit und sieht tatsächlich wie eine absonderliche Kopfbedeckung aus. Mit ein wenig Phantasie gleicht sie dem Birett katholischer Geistlicher.
Euonymus europaea eröffnet im botanischen Garten des FAS Kiezes eine weitere Gattung - inzwischen die 33.! Ganz gut, wenn man bedenkt, dass es sich ja nicht wirklich um einen botanischen Garten, sondern um ein ganz gewöhnliches Wohngebiet handelt.
Ganz am Rande, hinter dem Nordende des Wäldchens wachsen einige der nur 6 m hoch werdenden Gehölze, welche auch als Strauch auftreten können. Angeschmiegt an den Bahndamm der Eisenbahn. Seine Blätter stehen gegenständig und sind etwas gekerbt, können jedoch auch glattrandig sein. In ihrer Form sind sie oval und an beiden Enden zugespitzt wie eine Spindel. In einem weiteren deutschen Namen, nennt man E. europaea auch Spindelbaum, was aber damit zu tun haben soll, das sein Holz in Drechseleien zur Herstellung von Spindeln benutzt wurde. Scheint mir ein wenig weit hergeholt - aber was solls.
Alles am Baum ist für Säugetiere giftig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen