Mittwoch, 25. September 2013

Park ist nicht Wald ...

... schrieb mir einen fb-Freudin zu meinen Gedanken zur Blutbuchenfällung im Lichtenberger Stadtpark. Das will ich hier einmal unwissenschaftlich betrachten.


Im Prinzip hat meine Freundin selbstverständlich recht. Sowohl von der Größe, als auch vom ursprünglichem Charakter gibt es da Unterschiede. Wald stellt ein eigenes Ökosystem dar, besteht hauptsächlich aus Bäumen und ist so groß, dass dort ein eigenes Klima entsteht. Durch Wald wird Boden befestigt und Wasser gespeichert. 


Demgegenüber wird ein Park dadurch gekennzeichnet, das er durch Menschen gestaltet wird. Er ist praktisch ein großer Garten. Der größte Park in Dresden heißt sogar so.


Bei näherem Nachdenken zum Thema, fällt mir jedoch auf, dass die Übergänge zwischen Park und Wald ziemlich fließend sind. Besonders hier in Mitteleuropa, wo es Wald als natürlich entstandenen Urwald praktisch nicht mehr gibt. Sowohl unsere heimische Wälder, als auch die klassischen Parks sind von uns Menschen geschaffen und gestaltet worden. Wälder hauptsächlich, um als Holzlieferant wirtschaftlich genutzt zu werden, Parks, um uns zur Erholung zu dienen und das Stadtklima zu verbessern. In ihrer Form als botanischer Garten oder Arboretum sind sie zugleich Lehranstalt.


Der gärtnerisch betreute Stadtpark ist sicherlich Garten-näher als der große englische Garten. Auch ein großer Park hat ein Klima, welches dem eines Waldes gleichen kann.
Es gibt sogar Wälder, welche als Park bezeichnet werden. Wir kennen Landschaftsparks, Nationalparks usw. . Diese Parks sind Wald typischer, als die Mehrzahl von den Flächen, welche wir als Wald bezeichnen. 


Beide, Wald und auch Park sollten wir achten und all das, was sie ausmacht rücksichtsvoll für uns nutzen und wie einen lieben Freund hegen. Jeder einzelne Baum ist wichtig, egal ob er im Wald oder im Park steht. Unabhängig davon, welches Alter er hat und wie sein Gesundheitszustand ist. Auch der kranke und sterbende Baum ist wichtiger Teil der Natur und seines Kreislaufes.

Im Foto einmal Park und einmal Wald.





  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen