Freitag, 4. Januar 2013

Bäume im Winter - Pyramiden-Pappel


Für uns Normalos des technischen Zeitalters, ist es schon während der Vegetationszeit gar nicht so einfach, Bäume zu erkennen und voneinander zu unterscheiden. Obwohl wir dann relativ viele Merkmale zur Verfügung haben. Das Wissen über die Natur scheint für viele Menschen einfach nicht mehr von Bedeutung zu sein. Obwohl es eigentlich wichtig, ja gar überlebenswichtig ist. Aber offenbar nicht mehr, als das Wissen des Einzelnen. Bei der heutigen zivilisatorischen Vernetzung meint man, das kollektive Wissen würde genügen, um der Bedeutung dieser Kenntnisse gerecht zu werden. Auch wenn zu häufig der Eindruck überwiegt, dieses wäre nicht so, weil es nicht adäquat umgesetzt wird. Ich erwähne hier nur die Themen Verkehrssicherungspflicht und Abholzung des Regenwaldes.
Das letzte Mal, als sich die Mehrzahl von uns mit Bäumen befasste, gingen wir noch zur Schule und mussten für den Unterricht als Hausaufgabe ein Herbarium anfertigen. Dafür haben wir zehn verschiedene Blätter gesammelt, gepresst und auf einem Bogen Papier befestigt um sie zu beschriften. Stimmts? 

Im Winter helfen uns allerdings keine Früchte oder Blätter weiter. Trotzdem können wir etliche unserer heimischen Bäume, auch im Winter relativ sicher erkennen. Denken wir mal nach. Was könnte uns da weiterhelfen? 
Bei Birke und Platane ist das ziemlich einfach. Diese erkennen wir sehr sicher an ihrer Rinde. Ein weiterer Baum welcher auch im Winter sehr klar zu identifizieren ist, eröffnet die Reihe der Winter-Erkennungsmerkmale. Es ist die Pyramiden-Pappel, eine spezielle Art der Schwarz-Pappel. Diese erklärt sich sehr deutlich durch ihren Habitus. Schmal, mit eng anliegenden Ästen, sieht sie im Winter kaum anders aus, als im Sommer. Das die Blätter fehlen, fällt eigentlich gar nicht so richtig auf.

Diese drei Grazien haben für mich Modell gestanden. Sie stehen an der der Herman-Gmeiner-Grundschule und sorgen dort für ein wenig Windschutz. Wer genau hinschaut, entdeckt im mittleren Baum das Quartier eines Eichhörnchens.

Diese lockere Folge über Bäume im Winter wird selbstverständlich fortgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen