Donnerstag, 5. Februar 2015

Frühe Blüte


Im allgemeinen ist der Frühling die Zeit des Erwachens von neuem Leben. Aber es gibt auch einheimische Gewächse, welche schon im Winter ihre Blüten zeigen. Ein ganz typischer Vertreter dieser frühen Blüher ist der Haselstrauch. Bereits im Januar zeigt Hasel seine gelben, männlichen Blüten. Diese hängen bereits seit dem Vorjahr in bis zu 10 cm lange Kätzchen am Strauch und bilden nun einen leuchtenden Lichtblick, im doch für manchen von uns trüb erscheinenden Winter. Nicht nur die in den Kätzchen versammelten männlichen Blüten, auch die Kätzchen also solche, treten wie es sich für "richtige" Männer gehört, in kleinen Gruppen auf. 



















Die weiblichen Blüten halten sich versteckt in den Knospen. Nur ihre Narbe ragt hervor und leuchtet rot. Wir sehen sie im Foto oberhalb der Kätzchen. Sie macht sich bereit, um später die Pollen aufzufangen. Diese werden durch den Wind verbreitet. Ein Kätzchen enthält bis zu 2 Millionen Pollen. Menschen mit einer Allergie für Haselpollen können genau bestimmen, wann diese fliegen. Hasel ist ein wichtiger früher Pollenlieferant für Bienen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen