Sonntag, 10. November 2013

herbstliches Intermezzo

Der Herbst ist erklärtermaßen meine Lieblingsjahreszeit. Die satten Farben von Herbstblättern und reifen Früchten, sowie die erdigen Farben des vergehenden Grases sind einfach gut anzusehen. Besonders wenn an einem schönen Herbsttag die Sonne aus tiefer Position scheint und tolle Schattenbilder und Lichtspiele mit Spinnweben und anderen Dingen malt. 
An nebligen Tagen verführen Fabelgestalten aus Dunst und nur undeutlich erkennbarer Landschaft zu Märchenträumen. Beim spazieren rascheln die Blätter durch welche meine Schritte führen.

Hier einige Fotos mit Licht. Am besten gefällt mir das vom Jasminum nudiflorum. Gegenwärtig zeigen sich an diesem eigentlich unscheinbarem Gehölz, die Zeichen des Frühlings und des Herbstes - Sinnbild vom Werden und Vergehen in der Natur. Während die Blätter eine deutliche Laubfärbung durchmachen, um dann bald in den stofflichen Kreislauf des Lebens zurück geschickt werden, beginnt das Erwachen des Lebens in gelben Blüten. Einfach zauberhaft und geistig anregend für mich. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen