Sonntag, 11. August 2013

im Sinne des Baumes gehandelt - ein Bienchen vom BGFAS!

das Bienchen erhalten die Verantwortlichen dafür, dass sie die Verlegung eines Weges durchführen ließen. Dieser führt jetzt nicht mehr unmittelbar an einer großen Pappel vorbei, sondern macht einen großen Bogen um diese. Ich kenne nicht die Motive für diese Maßnahme Möglicherweise ist das eine Aktion zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit oder nur zur optischen Aufwertung. Ist aber egal, es entlastet den Baum. Vielleicht wird der Bogen auch auf der anderen Seite weiter geführt, was dem nächsten Baum nützen würde.

Es ist jedoch zu befürchten, dass der Weg nicht angenommen wird und nach Fall der Absperrung alle weiterhin geradeaus laufen und (mit dem Fahrrad) fahren*. BGFAS schlägt vor, auf dem alten Weg einen großen Strauch zu pflanzen oder eine Hügel aufzuschütten. 

ich werde das verfolgen und aktualisieren. 




















* kaum veröffentlicht, schon kann ich meine Vorausschau bestätigen. Es wird, trotz Absperrung weiter geradeaus gelaufen und gefahren. Mal schauen, wem ich meinen Vorschlag zur Gestaltung machen kann. Aber vielleicht liest das sogar jemand Zuständiges mit.




Inzwischen wurde die Problematik offensichtlich erkannt und ein Gitter aufgestellt. Schön sieht das nicht aus - aber es hilft sicher.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen