Donnerstag, 18. Oktober 2012

Prunus serrulata - Japanische Blütenkirsche (108)


Familie: ROSACEAE
Gattung: Prunus

Es ist bei den Bäumen nicht anders als bei den Menschen. Es gibt ausgesprochene "Hinkucker". Zu jeder Party kann man sie mitnehmen, weil sie angenehm für das Auge sind und gut unterhalten. Ihre sonstigen Eigenschaften - wen interessiert das schon. Japanische Blütenkirschen gehören möglicherweise in der Gattung Prunus zu dieser Art. Fast das gesamte Jahr über stehen sie unscheinbar am Wegesrand und warten geduldig auf die Partys. Und diese kommen gewiss. Genau zweimal im Jahr; im Frühjahr zur Kirschblüte und wenn der große Maler Herbst, Pinsel und Farbe hervorholt.



Einige dieser sehenswerten Bäume stehen bei uns im Kiez, westlich des Hochhauses Coppistraße. Es ist wahrlich ein Genuß diese Bäume jetzt im Herbst zu betrachten.

Die gesägten Blätter, mit einer 10 cm langen und 5 cm breiten Spreite sind leuchtend von gelb über orange bis hin zu tiefem rot gefärbt.
Der Blattstiel trägt mehrere runde Nektardrüsen.
























Die zweite Party ist inzwischen auch schon wieder Geschichte. Ein orgastischer Rausch von kurzer Dauer. Nicht so kurz wie bei der "Königin der Nacht". Aber hätte ich nur eine Woche nicht an diesem Ort vorbei geschaut, hätte ich diese Pracht verpasst. Jetzt heißt es wieder bis zur Herbstparty warten.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen