Mittwoch, 15. August 2012

Picea abies - Gemeine Fichte (86)

Familie: PINACEAE
Gattung: Picea

der Brotbaum der Forstwirtschaft. Fichten sind der Wirtschaftsbaum in Deutschland. Eine Fichte kann älter als 500 Jahre werden. Im Forst ist ihr Leben aber spätestens nach 100 Jahren zu Ende. Ihr "Pech" besteht darin, dass sie schnell wächst und bereits nach 80 - 100 Jahren so stark ist, das es ökonomisch lohnt sie zu fällen. Deshalb wurde und wird sie in großen Reinbeständen angepflanzt. So in Reih und Glied sieht das nicht nur unschön aus, sondern ist bei Befall mit Forstschädlingen tödlich für ganze Legionen von Fichten. Gemeint mit den Forstschädlingen sind hiermit nicht die Menschen, mit ihrem hohen Holzverbrauch oder der für die Natur schädlichen Industrie, sondern vor allem Käfer, welche als Teilnehmer im ökologische  Kreislauf des Waldes dabei Schäden an Bäumen hervorrufen.
Als Baum bietet die Fichte mit ihrem kegeligem Habitus und den hängenden Zweigen einen schönen Anblick, als Weihnachtsbaum wird "unter" ihm "oh Tannenbaum" gesungen. Im Gegensatz zur Tanne, hat die Fichte harte, spitze, stechende Nadeln. Wenn man eine Nadel abreißt, bleibt ein Stück Rinde des Zweiges an ihr hängen, während bei der Tanne die Nadeln mit einem ovalen Fuß auf dem Zweig aufsitzen und sich ohne Abreissung entfernen lassen. An den Fichten hängen die Zapfen, welche an Tannen aufrecht stehen und sich am Baum auflösen. Also wenn ich unter einer "Tanne" herabgefallene Zapfen finde ist diese Tanne wohl eine Fichte (oder Douglasie) - jedenfalls keine Tanne. Einig sind sich Tanne und Fichte darin, ihre Blätter auch im Winter zu behalten.
Eine Gemeine Fichte kann über 50 Meter hoch werden und einen Stammumfang von 5 Metern erreichen. Die vermutlich größe Fichte in Deutschland, steht im Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz und ist bei über 5 Meter Stammdurchmesser etwa 60 Meter hoch. "Meine" größten Fichten befinden sich in der Brettelle bei Holzhau und sind mehr als 3 m im Umfang und immerhin 50 m hoch.





Die Fichten bei mir im Kiez können sich damit nicht messen. Da sie jedoch frei stehen, haben sie einen besonders schönen Habitus.
Außerdem sind sie noch jung (so etwa 25). Sie sind ca 10 m hoch und mit einem BHU von ca. 50 cm ausgesprochen schlank.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen