Freitag, 15. Juni 2012

Kiezgrößen

das bezieht sich logischerweise ausschließlich auf Gehölze. Mein Kiez ist Pappel dominiert. Das betrifft zumindestens deren optische Dominanz. Von der Anzahl her können bei den Bäumen sicherlich Ahorn und Linde einigermaßen mithalten. Hier sammle ich einmal die Zahlen zu besonders dominanten Bäumen.

Die höchsten Bäume
in dieser Kategorie gewinnen die Pyramiden-Pappeln. etliche Exemplare stehen an Größe den 11-geschossigen Häusern nicht nach. Sie sind als deutlich über 30 m hoch. Ich schätze einmal die längste Pappel misst 33 m.

Die dicksten Bäume
hier machen die Schwarzpappeln das Rennen unter sich aus. Die bisher dickste von mir vermessene Pappel wächst vor der Grundschule in der Harnackstraße. In 1,30 m Höhe habe ich 3,74 m gemessen. das entspricht einem Durchmesser von 1,19 m.  Eine weitere Pappel, 100 m östlich, auf der anderen Seite der Schule gelegen hat immerhin 3,48 m BHU. Immerhin noch 1,11 m Durchmesser. Gleich daneben ein Exemplar mit 3,22/1,03 m.  Die stärkste Kastanie misst 3,30 m, Linde (Silber-L.) bringt es auf 2,42 m und der führende bei den Ahorn (Eschen-A.) hat 1,96 m. Wobei es mir der Ahorn schwer macht, fängt er doch in der Meßhöhe von 1,30 m häufig an sich zu gabeln und ist damit nicht meßbar. Noch dünner sind die Platane (1,68 m) sowie Eiche (1,63 m). Der "dickste" Weißdorn hat nur 53 cm.

Gut erkennen kann man daran den unterschiedlichen Dickenzuwachs der Baumarten. Eine kleine Liste für den Spielplatz Harnackstraße. Die Bäume hier dürften alle zur gleichen Zeit gepflanzt worden sein - so etwa 1972.

Populus: 3,25 m
Quercus: 1,62 m
Aesculus: 1,46 m
Tilia: 1,08 m
Acer: 1,04 m

Der gewaltige Unterschied von Populus gegenüber den anderen Bäumen ist auffällig.

Alt wie ein Baum, kommt hier im Kiez zu einer völlig anderen Bedeutung. Die Situation ist nämlich so, das ich älter bin, als die Mehrzahl der hier wachsenden Bäume.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen